Notrufsäulen & Co.

Notruf absetzen ohne Telefon / Mobilfunk?

Nicht immer ist ein Telefon in der Nähe und es ist auch nicht immer ein Smartphone zur Hand. Dennoch ist es möglich, einen Notruf abzusetzen.

Das nächste Haus / die nächste Tankstelle / das nächste Geschäft

Die einfachste Möglichkeit, ohne eigenes Telefon oder Smartphone einen Notruf abzusetzen ist, einfach das nächste Geschäft, das nächste Bürogebäude oder die nächste Tankstelle aufzusuchen. Dort ist man verpflichtet, Ihnen zu helfen und Sie müssen auch nicht warten, bis andere Kunden bedient wurden. Ein Notfall hat immer Vorrang.

Auch Privatleute müssen helfen: Suchen Sie das nächste Haus oder die nächste Wohnung auf und bitten Sie, den Notruf zu wählen.

  • Euronotruf / Feuerwehr / Rettungsdienst 112
  • Polizei 110

Notrufsäulen

Auf Autobahnen, an Bahnhöfen, Flughäfen und anderen öffentlichen Gebäuden gibt es Notrufsäulen. Suchen Sie eine Notrufsäule auf, betätigen die Taste und warten auf Rückmeldung.

Die nächste Notrufsäule ist auf der Autobahn ganz leicht zu finden: Die Begrenzungspfosten an der Fahrbahn besitzen Pfeile. Folgen Sie einfach den Pfeilen - sie führen zur nächstgelegenen Notrufsäule.

In öffentlichen Gebäuden gibt es meist ein Leitsystem, das auf die nächste Notrufsäule hinweist. In Bahnhöfen findet man Notrufsäulen oft auch auf den Bahnsteigen.

Feuermelder

In vielen öffentlichen Gebäuden gibt es Feuermelder. Sollten Sie ein Feuer entdecken: Scheibe einschlagen und Meldeknopf drücken.

Wie das folgende Bild eines älteren Feuermelders zeigt, ist Missbrauch allerdings strafbar. Denn die missbräuchliche Verwendung führt dazu, dass die Feuerwehr und die Rettungskräfte ausrücken und dann bei parallel eingehenden echten Notfällen nicht rechtzeitig eintreffen können.

Nicht verwechseln: Das ist ein Rauchabzug und kein Feuermelder. Bei Rauchentwicklung sorgt er dafür, dass der Rauch abzieht und keine Erstickungsgefahr besteht. Er ist im Brandfall zu betätigen. Sie müssen jedoch auf jeden Fall noch einen Notruf absetzen.